Spende

Betrag eingeben

„The same procedure as every year!“ - Das große CW-Wochenende fand in diesem Jahr vom 15. bis 17. April statt. Treffpunkt war wie in den vergangenen Jahren das „Eisenacher Haus“ auf dem „Ellenbogen“ in Erbenhausen.

Wie immer reisten schon die ersten am Freitag an, wie immer wurde noch am Freitag die AGCW-Funkstation aufgebaut, wie immer fand der Deutsche Telegraphie Pokal (DTP) am Samstag statt, wie immer gab es am Samstagnachmittag Vorträge, wie immer gab es das Abendbuffet, wie immer fand am Sonntag die Mitgliederversammlung der AGCW statt, wie immer war die Betreuung durch das Eisenacher Haus perfekt.

Natürlich hat sich im Laufe der Jahre ein ausgeklügelter Ablauf in Erbenhausen eingespielt (das kann man in den Berichten der Vorjahre lesen). Aber soll man jedes Jahr sozusagen immer fast das Gleiche schreiben? Eigentlich nicht, denn:

Erbenhausen muss man erleben! Das kann man nicht beschreiben!

In Erbenhausen treffen sich die Telegrafiebegeisterten, funkt man in Punkt und Strichen, tauscht man sich aus, kann den Vorträgen lauschen oder seine Kräfte in Schnelltelegraphie messen. Die Umgebung ist herrlich und lädt zum Wandern ein (dieses Jahr hat das Wetter wieder mitgespielt).

Es gibt dann doch noch ein paar zusätzliche Worte zum CW-Wochenende zu verlieren.

Die Ergebnisse zum DTP gibt es auf der Internetseite des DARC-HF/DX-Referat (http://www.darc.de/referate/dx/schnelltelegraphie/dtp/ ).

Der Friends of S.F.B. Morse Club (FMC) und der Radio Telegraphy High Speed Club (HSC)  fanden sich zu ihren alljährlichen Treffen ein.

Ein breites Spektrum boten die Vorträge:

    Manfred, DK7ZH stellte seine (fast) vollautomatische Contestauswertung der VHF/UHF-Conteste vor.
    Bernd, DL6FBL berichtete über die ZL8X DX-Pedition.
    Pit, DL9SJ weihte uns in tiefere Geheimnisse von Endstufen ein.
    Hans-Christoph, DJ6ZM stellte sein Remote Rig vor und zeigte auch praktisch, wie er von Erbenhausen aus seine Station in München fernsteuern konnte.
    Walter, DK8UE erzählte uns etwas über den Astropeiler Stockert.

Das für unseren Verein wichtigste Ereignis an diesem Wochenende war die Mitgliederversammlung am Sonntag. Da unser 1. Vorsitzender Rolf Grunwald, DL1ARG, im vorigen Jahr zurückgetreten ist, stand eine Wahl zum Vorstand in dieser Versammlung an. Nach dem Bericht des Vorstandes, wo auch noch mal die besonderen Probleme, die durch den Rücktritt entstanden sind, erläutert wurden, fand die Wahl eines neuen 1. Vorsitzenden statt. Gewählt wurde Wolfgang Borschel, DK2DO. Petra Pilgrim, DF5ZV und Bernd Müller, DK7ZT wollten ihre  Ämter als Kassiererin und 3. Vorsitzender nicht mehr weiterführen.
Es ist uns gelungen, als 3. Vorsitzenden Edmund Ramm, DK3UZ und Andreas Adler, DK9HE als Kassierer zu gewinnen. Ein besonders großer Dank geht an Manfred Busch, DK7ZH, der als Wahlleiter diese unerwartete Situation zu lösen half. Lutz Schröer, DL3BZZ, als Sekretär und Jörg Meinhold, DO1TTJ, als 2. Vorsitzender haben sich bereit erklärt, die Wahlperiode fortzusetzen.

Wir bedanken uns bei Bernd, DK7ZT, und besonders bei Petra, DF5ZV, für die geleistete Arbeit im Vorstand der AGCW. Dem neuen Vorstand wünschen wir ein gutes Gelingen bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

Damit klang das CW-Wochenende so langsam aus und wir werden uns im nächsten Jahr – wie immer – in Erbenhausen im „Eisenacher Haus“ wieder treffen. Das große CW-Wochenende wird dann vom 20. bis 22. April 2012 stattfinden.

Jörg Meinhold, DO1TTJ